Kirchengemeinde Wilster - Ein Leben in Gemeinschaft Montag, 27. Januar 2020 - 21:57 Uhr
Startseite

Startseite

Logo_web.jpg

Willkommen beim Webauftritt der Evangelischen Kirchengemeinde Wilster

Wir freuen uns, dass Sie auf unserer neuen Website vorbeischauen.

Hier entsteht nach und nach der neue Internetauftritt unserer Kirchengemeinde.
Haben Sie noch etwas Geduld. Die wichtigsten Informationen können sie bereits auf dieser Seite abrufen.



„Wegen Überfüllung geschlossen!“

Gottesdienst für Jung und Alt mit Friedenlicht am 20.12.2019 um 19.00 Uhr In der St. Bartholomäus Kirche zu Wilster

Es ist wieder soweit, am kommenden Freitag, dem 20.12.2019 um 19.00 Uhr laden die Glocken von St. Bartholomäus zum Gottesdienst für Jung und Alt. In diesem Jahr, geht es um das Thema „Wegen Überfüllung geschlossen!“.

Nicht das Sie denken, dass unser Team jetzt größenwahnsinnig geworden ist und wir denken, wir schaffen es unsere Kirche mit 1200 interessierten Menschen zu füllen, aber mal ehrlich, wie wäre es eigentlich, wenn Jesus heute kommen wollen würde, um mit uns seinen Geburtstag zu feiern? Wie würden wir eigentlich reagieren?

Lassen sie sich in den letzten Tagen des Advents mit hineinnehmen in das was uns an Weihnachten erwartet. Sie dürfen gespannt sein! Musikalisch wird der Gottesdienst, wie schon seit einigen Jahren, begleitet von der Gitarren-Gruppe der Ev. Jugend Wilstermarsch unter der Leitung von Charlotte Hübner-Urch.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem schon in diesem Gottesdienst in unsere Kirche bringen werden und es dort dann bis zum 2. Weihnachtstag brennen wird. Seit 1989 wird das Friedenslicht aus Bethlehem von Pfafinder*innen in die Welt getragen. Jedes Jahr wird das Friedenslicht in der Geburtsgrotte von einem Kind entzündet. Von dort wird es in einem Flugzeug nach Wien geflogen, wo es dann in ganz Europa verteilt wird. Am 3. Advent holen unsere Pfadfinder*innen das Friedenslicht dann aus der Anscharkirche in Neumünster zu uns in die Wilstermarsch. Die Advents- und Weihnachtszeit steht im Zeichen der Nächstenliebe und des besonnenen Miteinanders. So laden wir sie auch in diesem Jahr wieder herzlich ein, das Friedenslicht mit in ihre Häuser und Wohnungen zu nehmen und ein Stück Frieden in unsere Welt zu tragen. Das Licht ist am sichersten in von ihnen mitgebrachten Laternen zu transportieren.

Seien sie also dabei, wenn es am Freitag um 19.00 Uhr heißt: „Wegen Überfüllung geschlossen!“ vielleicht ja auch in St. Bartholomäus mit 1200 Menschen!?

Timo Milewski, Theologe & Team